Springe zum Hauptinhalt der Seite


Die Projekte

HofladenBOX


21. September bis 1. November 2020:

Stimmen Sie für Ihre drei Favoriten!

Zur Online-Abstimmung


Die HofladenBOX – ein Online-Markplatz für regionale Lebensmittel

Regional einkaufen, ohne viele Wege zurückzulegen: das ermöglicht die HofladenBOX aus dem Landkreis Fürth.

Sich nur mit regionalen Lebensmitteln einzudecken, ist mitunter schwer: Kleine Hofläden, Metzgereien oder Bäckereien sind meist weit verstreut und schwierig zu finden. Sie alle abzufahren, kostet viel Zeit. Zwei Unternehmerinnen aus Fürth haben aus diesem Problem eine Geschäftsidee entwickelt. Mitte 2017 gründeten Birgit Wegner und Mareike Schalk die HofladenBOX – und liefern mit Unterstützung einer festangestellten Halbtageskraft, zwei Midi- und rund 30 Mini-Jobbern seit April 2018 frische Waren an Menschen in der Region.

Vielfalt entdecken, ohne viel herumzufahren

Auf dem dazugehörigen Online-Marktplatz bieten rund 60 Betriebe insgesamt mehr als 1 000 Produkte für den täglichen Bedarf an: Backwaren, Obst und Gemüse, Milchprodukte und Käse, Wurst, Fleisch und Fisch, aber auch Öle, Aufstriche, Müsli oder Kaffee. Die Betriebe stellen die Produkte selbst online und legen auch die Preise fest. Das Team um Wegner und Schalk übernimmt die Kaufabwicklung und liefert zweimal wöchentlich aus. Zwischen 200 und 600 Bestellungen gehen in der Woche beim HofladenBOX-Team ein. Das Hauptquartier: eine ehemalige Scheune in Stein bei Fürth. Hier liefern Landwirte und Betriebe in Fahrgemeinschaften die Waren an, die danach in Boxen wandern und an ihr Ziel gebracht werden. Das reduziert die Zahl überregionaler Lebensmitteltransporte, mehrfache Einkaufsfahrten zu den einzelnen Hofläden – und damit den CO2-Ausstoß. Die Boxen, Flaschen oder Gläser können zurückgegeben werden und werden, wo möglich, wiederverwendet.

Gemeinsam schneller digitaler werden

Der Vorteil für die teilnehmenden Betriebe liegt auf der Hand: Sie erschließen einen neuen Vertriebsweg für ihre Waren, müssen sich dabei nicht um die Kaufabwicklung kümmern und können sich voll auf ihren Betrieb konzentrieren. Der Zugang zum Online-Marktplatz ist für sie kostenfrei – inklusive der technischen Unterstützung. Verkaufen sie etwas, erhält die HofladenBOX eine Provision vom Verkaufspreis. Diese Provision und die Lieferkosten sind Einnahmequellen der Unternehmerinnen. So bietet das Team der HofladenBOX den Verbrauchern wie auch den Produzenten neue Möglichkeiten, fördert das gesellschaftliche Bewusstsein für Lebensmittel aus der Region – und treibt die Entwicklung innovativer, digitaler Lösungen für den ländlichen Raum und die Landwirtschaft voran.


21. September bis 1. November 2020:

Stimmen Sie für Ihre drei Favoriten!

Zur Online-Abstimmung